Archigraphus - Kolloquium Frieden | Aachen | 20.05.22

Philosophisches Kolloquium "Frieden in der Europäischen Stadt"
Freitag, 20.05.2022, 13h30 bis 18h30, Aachen, Grashaus

Welche Räume, Plätze und Orte können Grundlage urbaner Friedenszonen sein?

Sehr gerne machen wir auf das hochkarätige Kolloquium Frieden in der Europäischen Stadt aufmerksam, zu dem wir auf Einladung des Instituts für die Europäische Stadt ein Impulsvortrag beitragen werden ... als Außenseiter aus der "robusten Praxis" in einem höchst anspruchsvollen wissenschaftlichen, philosophischen Rahmen.

... in außer-europäischen Städten unterwegs, begreifen wir schnell, dass wir aus einem "europäischen" urbanen Kontext stammen.
Die europäische Stadt ist im Idealfall ein Wirkungsfeld des gesellschaftlichen Miteinanders. Wie ist dieses Wirkungsfeld entstanden? Können wir es bewahren und weiterentwickeln? Wir sind sehr gespannt auf die Sichtweise der Philosophie und Soziologie auf diese Fragestellung ... und würden die neuen Einsichten sehr gerne mit Euch | Ihnen teilen und diskutieren!

Die Teilnahme am Kolloquium ist kostenlos, jedoch ist Eure | Ihre Anmeldung erforderlich > ganz unten auf der Seite von Europe Direct Aachen

Freitag, 20.05.2022, 13h30 bis 18h30, Aachen, Grashaus, Fischmarkt 3

13h30
Grußwort | Winfried Brömmel (EUROPE DIRECT)
Einführung | Prof. Dr. Alfred Hirsch (Witten/Aachen)

1. Prof. Dr. Hajo Schmidt (Hagen): „Die Stadt als Raum, Medium und Akteur von Friedenspolitik“
2. Dr. Pascal Delhom (Flensburg): „Die Grenzen des öffentlichen Raums“

16h00
Kaffee und Plätzchen

16h30
3. Dr. Katja Veil (Köln): „Verantwortung und Transformation im urbanen Raum“
4. archigraphus (Aachen): „Abwehr und Aneignung – Interaktion zwischen Menschen und Stadträumen?“

Offene Gesprächsrunde mit Publikum
Schlusswort | Prof. Dr. Alfred Hirsch

18h00 Veranstaltungsende

Foto | Zaterdagmarkt, Theaterplein, Antwerpen